Was kostet ein Baby?

Was kostet ein Baby in den ersten Jahren?

Im ersten Jahr fallen verschiedene Anschaffungen für ein Baby an. Allen voran benötigt das Baby eine Einrichtung für das Kinderzimmer. Die Einrichtung eines Kinderzimmers sollte einen Wickeltisch, Wiege, Kinderbett wie Möbel mit abgerundeten Ecken beinhalten, damit keine gröberen Gefahren für das Baby entstehen. Kosten hierfür sind je nach Fabrikat, Größe und Qualität abhängig. Grob gerechnet kostet die Einrichtung für das Kinderzimmer zwischen 800 und 2.000 Euro, somit kann ein Mittelwert von etwa 1.300 Euro herangezogen werden. Der Kinderwagen ist ebenfalls im ersten Jahr eine teure Anschaffung und kostet in etwa zwischen 400 und 1.000 Euro, wobei auch hier wieder der Preis von der Qualität abhängt. Es gibt auch Kinderwägen, welche 1.600 bis 2.000 Euro kosten. Zudem fallen im ersten Jahr auch vermehrt Babynahrung, Windeln und Milchpulver an. Die Jahressumme im ersten Jahr kann mit etwa 5.500 Euro für das Baby berechnet werden. Die Kosten durch Breinahrung können zum Beispiel dadurch verringert werden, wenn man ihn selber zubereitet, anstatt Gläschen zu kaufen. Sollten Zwillinge geboren werden, können die Kosten durch die doppelte Belastung bis zu 9.000 Euro steigen. Natürlich kommt es auch darauf an, wie hoch der Preis für die Kleidung für das Baby ist. Es gibt natürlich wichtigere Anschaffungen wie ein atmungsaktiver Babyschlafsack für Sommer und Winter, aber auch weniger wichtige wie 20 Kleidchen zum wechseln. Wer qualitativ hochwertige Kleidung kauft, wird eindeutig über 5.500 Euro für das Baby kommen. Grundsätzlich sollten die Eltern aber mit Mehrkosten in Höhe von 5.500 Euro im ersten Jahr für das Baby ausgehen.

Im zweiten Jahr sinken die Kosten für das Baby, da bereits das Kinderzimmer wie der Kinderwagen bereits angeschafft wurden auf etwa 2.500 bis 3.000 Euro. Sollte bereits im zweiten Kindesjahr ein Babysitter angeschafft werden beziehungsweise eine Tagesmutter in Anspruch genommen werden, kann man mit stündlichen Kosten der Betreuung zwischen fünf und zehn Euro rechnen. Dies würden Mehrkosten bei zehn Stunden pro Woche von jährlich zwischen 4.000 und 5.000 Euro für das Baby ergeben.

Im dritten Jahr, wenn das Baby bereits in den Kindergarten kommt, kann regional abhängig eine monatliche Belastung von 55 Euro hinzugerechnet werden. Somit kann der Wert von 4.000 Euro für Kleidung, Nahrung und Spielzeug herangezogen werden, was bei den Mehrkosten durch den Kindergarten etwa 4.700 Euro ergibt.

Im vierten Lebensjahr sind die Kosten vergleichbar mit dem dritten Lebensjahr und sollten ebenfalls mit ungefähr 4.700 Euro jährlich berechnet werden.

 

Kommentar absenden