Kinderwunsch

Gepostet von am August 21, 2013 in Allgemein | Keine Kommentare

Kinderwunsch

 

Wenn Paare sich den Wunsch nach einem Kind erfüllen möchten, gehen sie prinzipiell davon aus, fruchtbar zu sein. Der Gedanke, dass etwas nicht stimmen könnte, dass man nicht zeugungsfähig ist oder keine Kinder empfangen kann, wird verdrängt. Was aber passiert, wenn man nach mehreren Monaten ohne Verhütung noch nicht schwanger ist? Man beginnt zu grübeln. Und zu suchen, wie man die Chance, schwanger zu werden, erhöhen kann.

 

Während einige Paare einfach auf die Verhütung verzichten und die Erfüllung des Kinderwunsches unkompliziert angehen, setzen andere Paare auf ausgeklügelte Methoden, die möglichst schnellen Erfolg versprechen.

Es kann nicht schaden, sich ein wenig Wissen über den weiblichen Zyklus anzueignen und auf die Signale seines Körpers zu achten, um die fruchtbaren Tage möglichst genau ermitteln zu können. Viele Frauen merken anhand des Zervixschleims, wann der Eisprung beginnt, sie verspüren Schmerzen im Unterleib, der Busen spann ein wenig und sie verspüren mehr Lust. Mit diesen Anzeichen und einem halbwegs regelmäßigen Zyklus lassen sich die fruchtbaren Tage unkompliziert feststellen und es genügt, auf den biologischen Rhythmus zu achten.

 

Andere Frauen hingegen haben einen sehr unregelmäßigen Zyklus oder bemerken keine Voranzeichen, wodurch es schwieriger wird. Ein einfacher Zykluskalender kann hier helfen, in dem man die fruchtbaren Tage errechnet werden. Derartige Kalender gibt es online, sie zeichnen nicht nur den Zyklus auf, sondern geben auch Tipps und empfehlen, wann Geschlechtsverkehr für die Schwangerschaft sinnvoll wären. Ebenso beliebt ist die Temperaturmethode, die darauf basiert, dass die Körpertemperatur beim Eisprung leicht ansteigt. Beobachtet man diese Kurven nun über einige Methode, bekommt man auch auf diesem Weg ein gutes Gespür für den Körper. Zusätzlich kann auch ein Ovulationstest gemacht werden, der die fruchtbarsten Tage ermittelt. Jene angeführten Methoden sind eine Möglichkeit, die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen, jedoch sind sie keine Garantie.

 

Tatsächlich dauert es bei einigen Paaren mehrere Monate, bis sie schwanger werden, manche sogar Jahre. Gynäkologen gehen davon aus, dass nach Absetzen von hormonellen Verhütungsmethoden es bis zu sechs Monaten dauern kann, bis der Körper sich wieder auf einen natürlichen Zyklus eingestellt hat. Erst ab diesem Zeitpunkt wird eine Untersuchung empfohlen, meist ein Spermiogramm, das Qualität und Quantität der Spermien zeigt. Ist dieses unauffällig, werden Untersuchungen bei der Frau vorgenommen, die aufzeigen sollen, warum es nicht klappt. Leider setzen sich viele Paare mit ihrem Kinderwunsch derartig unter Druck, dass deshalb die Schwangerschaft ausbleibt, obwohl organisch keine Einschränkungen vorliegen. Daher gilt es: Spaß beim Geschlechtsverkehr haben, sich regelmäßig Auszeiten vom Alltag gönnen und nicht aufgeben.