Hürden mit dem Kinderwagen

Alltagshürden mit dem Kinderwagen

Wer mit dem Kinderwagen unterwegs ist, hat oft mit vielen Hürden zu kämpfen, die teilweise unüberwindbar scheinen.

Häufig ist das Ein- und Aussteigen in öffentliche Verkehrsmittel wie Bus oder Bahn schon eine schwierige Herausforderung, besonders dann, wenn auch noch Einkaufstüten oder Taschen transportiert werden sollen.

Aber auch eine Treppe, ein enger Aufzug oder steile Rolltreppen stellen so manche Eltern vor echte Probleme. Wer da nicht entweder über wahre Bärenkräfte verfügt, oder sich selber samt Kinderwagen verbiegen kann, hat oft das Nachsehen. Und nicht immer finden sich hilfsbereite Mitmenschen, die auch mal anpacken.

Trotzdem gibt es einige nützliche Tipps, damit der Ausflug mit dem Kinderwagen nicht zu einer Tortur wird:

Schwere Taschen haben vorne am Schieber nichts zu suchen. Sie können viel besser im Korb unter dem Kinderwagen verstaut werden. Das ist auch viel sicherer: Hängen die Taschen am Schieber besteht Kippgefahr!

Vor dem Kauf sollte der Kunde bereits testen, ob der Kinderwagen im Auto Platz findet! Die meisten Geschäfte haben nichts dagegen, wenn der Kunde dies vor dem Bezahlen draußen kurz ausprobiert. Außerdem lässt sich so gleich klären, wie einfach oder schwierig das Zusammenklappen des Kinderwagens ist. Alternativ kann man den Kinderwagen online kaufen. Inzwischen sind die Produktratgeber im Internet sehr gut und man kann diesen die nötigen Informationen entnehmen.

Wer mit dem Bus fährt, hat beim Ein- oder Aussteigen keine Probleme, wenn es sich um einen sogenannten Niederflurbus handelt. Diese Fahrzeuge haben einen absenkbaren Ein- und Ausgangsbereich, so dass keine Stufe überwunden werden muss. In vielen Städten werden mittlerweile Niederflurbusse eingesetzt, sie sind auch für Rollstuhlfahrer oder Gehbehinderte sehr hilfreich. Ansonsten gilt aber: Niemand sollte sich davor scheuen, ganz konkret einen anderen Menschen um Hilfe zu bitten! Das kurze Anpacken beim Ein- und Aussteigen nimmt schließlich nur wenige Sekunden in Anspruch. Anstatt unverbindlich in die Runde zu fragen, ist es auch meist effektiver, einen bestimmten Menschen direkt anzusprechen und um Hilfe zu bitten.

In engen Aufzügen kann es sinnvoll sein, den Griff mit dem Schieber einfach umzuklappen. Dies ist bei fast allen Kinderwagen möglich.

Wer auf einer Treppe nach oben möchte, tut sich leichter, wenn er rückwärts geht und den Kinderwagen Stufe um Stufe hochzieht. Das Schieben nach oben ist meist viel zu anstrengend und außerdem eine zu holprige Angelegenheit für das Baby.

An den meisten Rolltreppen befindet sich seit einiger Zeit ein Piktogramm mit einem durchgestrichenen Kinderwagen, das aussieht wie ein Verbotsschild. Ist es aber nicht: Dies ist nur eine Empfehlung und bedeutet, das der Betreiber der Rolltreppen bei eventuellen Unfällen nicht haftet. Eine Nichtbeachtung der Empfehlung wird also nicht bestraft, allerdings haftet der Nutzer alleine für eventuelle Schäden.

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kinderwagen von A bis Z – Baby Tipps für Babysachen - [...] Kinderwagen im Alltag [...]
  2. Kinderwagen Eigenschaften ABC | kinderwagen-abc.de - [...] Benutzen Sie häufig die öffentlichen Verkehrsmittel, sollten die Maße Ihres Kinderwagens nicht zu sperrig [...]
  3. Bugaboo – der Hype um eine Marke | kinderwagen-abc.de - [...] Bugaboo ist ein Stilvoller Kinderwagen, dem keine Grenzen gesetzt sind. Durch sein riesen Sortiment aus Zusatz- und Ersatzteilen ist ...
  4. My Homepage - ... [Trackback]... [...] Read More: rund-ums-baby.org/hurden-mit-dem-kinderwagen/ [...]...

Kommentar absenden