Hausmittel

Hausmittel bei Krankheit

Alternative Heilmittel- Gesundheit aus Haus und Garten

Die eigene Gesundheit und die der Familie liegt uns allen am Herzen. Wenn man krank ist, möchte man schnelle Besserung, um sich schnell wieder wohl zu fühlen. Viele Eltern wollen sich selbst und ihre Kinder nicht immer gleich mit hochdosierten Medikamenten behandeln und suchen nach wirksamen Alternativen aus einfachen und natürlichen Bestandteilen, die jeder zu Hause hat. Es gibt viele einfache Hausmittel, die gute Erfolge bringen. Probieren Sie es doch einfach mal aus, Ihre Gesundheit sollte es Ihnen wert sein.

Hilfe bei Fieber

Besonders Babys und Kleinkinder haben oft plötzlich Fieber. Um eine schnelle Linderung zu schaffen, sind Wadenwickel eine einfache Methode. Einfach Handtücher oder Mullwindeln in kaltes Wasser tauchen, vorsichtig um die Waden des Kindes wickeln und mit einem trockenen Tuch zudecken. Die Wickel leiten die Hitze aus dem Köper ab und schaffen so eine Senkung des Fiebers. Sobald die Wickel warm geworden sind, das Ganze einfach wiederholen. Ihrem Baby geht es schnell besser. Ganz ohne Fiebermedikamente.

Hilfe bei Husten und Halsschmerzen

Ein wirksames Mittel gegen Husten und Halsweh ist Zwiebelsaft. Einfach Zwiebeln in kleine Stücke schneiden, in ein verschließbares Gefäß geben und Zucker darüber streuen. Nach einiger Zeit bildet der Zucker mit dem Zwiebelsaft einen dickflüssigen Saft. Diesen einfach mehrmals an Tag einnehmen. Der Geschmack ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber es stellt sich schnell Linderung ein.

Ein weiterer Klassiker bei Halsschmerzen und Husten ist heiße Milch mit Honig. Ganz einfach zubereitet und besonders bei Kindern sehr beliebt. Selbst einem Baby kann man den Honig problemlos in die Flaschenmilch einrühren. Schmeckt gut und hilft schnell.

Hilfe bei Sodbrennen

Sodbrennen ist ein weit verbreitetes Volksleiden. Doch viele Menschen wollen nicht immer gleich zu Medikamenten aus der Apotheke greifen. Im Akutfall hilft das Trinken von kalter Milch, langsam und in kleinen Schlucken. Das enthaltene Kalzium bindet die überschüssige Magensäure und schafft Linderung. Den gleichen Effekt hat auch das Kauen von trockenem Brot oder einer Scheibe roher Kartoffel.

Zahnungsprobleme und Zahnschmerzen

Besonders wenn beim Baby die Zähne durchbrechen, kann das mit Schmerzen verbunden sein. Aber man muss nicht immer gleich zum Zäpfchen greifen. Ein altes und bewährtes Hausmittel ist Veilchenwurzel. Lassen Sie Ihr Baby einfach darauf rumkauen. Die Wurzel hat heilende und schmerzstillende Kräfte, die das Zahnfleisch beruhigen und Linderung verschaffen.

Zahnschmerzen bei Erwachsenen lassen sich mit einer Gewürznelke behandeln. Die Nelke einfach in den Mund legen zwischen die schmerzenden Zähne. Sie werden die Wirkung spüren.

Insektenstiche

Bei Insektenstichen hilft eine Zwiebel wahre Wunder. Sollten Sie oder Ihr Kind gestochen werden, dann sofort eine rohe Zwiebel aufschneiden und auf den Stich halten. Das verhindert das Anschwellen und desinfiziert.

Es gibt eine Menge Hausmittel, die den Griff zu Medikamenten aus der Hausapotheke ersparen. Testen Sie es, Ihre Gesundheit sollte es Ihnen wert sein.

Kommentar absenden