Finanzen

Rund ums Finanzielle

Kinder kosten jede Menge Geld. Die Erstausstattung, Babymöbel und Windeln, Nahrung und Kleidung kosten jede Menge. Doch für werdende Eltern gibt es finanzielle Unterstützung vom Staat.
Werdende Eltern, welche über ein geringes Einkommen verfügen, können für die Erstausstattung einen Zuschuss von der Diakonie und vom Arbeitsamt beantragen. Schwangere, welche Arbeitslosengeld I oder II beziehen, können auch einen Mehrbedarf geltend machen.
Von Geburt an erhält jedes Kind Kindergeld. Dieses muss bei der Kindergeldstelle beantragt werden. Bei geringem Einkommen der Eltern können diese einen Kindergeldzuschlag beantragen. Formulare dafür gibt es im Internet.
Alleinerziehende haben einen Anspruch auf Unterhalt. Kann dieser vom anderen Elternteil nicht aufgebracht werden, kann der Alleinerziehende beim Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss beantragen. Dieser wird für maximal 6 Jahre gewährt.
Nach dem Mutterschutz haben Mütter einen Anspruch auf das Erziehungsgeld. Dieses muss auch beantragt werden. Das Elterngeld wird nach dem Gehalt der Mutter der letzten 12 Monate berechnet. Elterngeld werden 12 Monate gezahlt. Will man als Mutter jedoch zwei Jahre Elternzeit nehmen, wird der Betrag halbiert. Bei Alleinerziehenden ist der Anspruch auf 14 Monate erhöht. Auch Väter können Kraft Gesetz Erziehungsurlaub nehmen.

Kommentar absenden